Golfreisen     

Deutschland
Österreich
Schweiz
Ägypten
Dubai
Griechenland
Island
Italien
Toskana
Kanada
Luxemburg
Norwegen
Portugal
Madeira
Mauritius
Spanien
Ibiza
Kanaren
Mallorca
Punta Cana
Seychellen
Südafrika
Türkei
Thailand
Tunesien
Asien
Golfturniere 2016
Golfbekleidung
Teambuilding Golf
Bücher
Zeitschriften
Surftipp
Flüge
 

 

Golfurlaub Spanien

Spanien liegt im Südwesten Europas und bildet den größten Teil der Iberischen Halbinsel. Das Land erstreckt sich über rund 500.000 qkm und hat etwa 45 Millionen Einwohner. Das Klima-Angebot reicht von atlantischem (im Norden, Galicien) über kontinentalem (im Zentrum, Madrid) bis subtropischem (im Süden, Kanaren). Spanien ist dank seiner guten Mittelmeerlage, seiner weltweit bekannten einheimischen Küche, den vielen Sehenswürdigkeiten, der ansteckenden Lebensfreude und Musik seiner Bewohner eines der beliebtesten Urlaubsländer Europas. Es gibt eine große Auswahl an Billigfluglinien die Sie in ca. 2,5 Stunden von Deutschland aus nach Spanien fliegen (siehe www.flughafen-madrid.info und www.flughafen-barcelona.info.)

Spanien ist nicht nur für Badeurlaub oder den Jakobsweg bekannt; es  ist auch das beliebteste Reiseziel für Golfurlauber in Europa. Vor allem die Regionen Andalusien und Costa del Sol an der Südküste Spaniens ziehen Jahr vor Jahr hunderttausende Golfer an. Der Zielflughafen für die Costa del Sol ist der Flughafen Malaga.
Doch auch auf den Balearen und den
Kanaren sind Golfplätze anzutreffen. Die Landschaft und das im Winter angenehm milde Klima bietet optimale Bedingungen: Von Palmen und Pinienbäumen gesäumte Fairways, Bunker mit schneeweißem Pudersand und penibel gepflegte Grüns  sind Markenzeichen der Anlagen in Spanien. In Perfektion kann man dies auf der Anlage des Golfclub Valderrama erleben. Der 18-Loch-Championship-Platz war bereits mehrfacher Austragungsort des berühmten Ryder Cups. Der Platz zählt zu einer der besten der Welt. Doch auch die Green Fees haben hier höchstes Niveau: mehr als 200,- EUR kostet die Spielerlaubnis pro Person, außerdem müssen Männer ein HCP von 28 und Frauen ein HCP von 36 aufweisen können.

Diese Handicaps werden von vielen Golfclubs in Spanien vorausgesetzt. Zudem sind auf den besseren Plätzen die Startzeiten am Wochenende den Clubmitgliedern vorbehalten. Es gibt jedoch vereinzelt auch Plätze, auf denen die Platzreife genügt und es günstige Pauschalangebote für Gäste gibt. Im Durchschnitt kostet eine Green Fee in Spanien zwischen 60,- und 90,- EUR. Die vergleichsweise teuren Preise rechtfertigen sich jedoch durch exzellente Golfplätzen, schöne Clubhäuser und professionellem Service, vom Pro-Shop bis zur Bedienung. Günstigere Green Fees gibt es zur Nebensaison, in den heißen Sommermonaten von Mai bis Oktober.

Golfhotels in Spanien

Ein besonderes Highlight ist das neu erbaute Hotel Barceló Costa Ballena Golf & Spa. Das Hotel liegt an der Costa de la Luz, zwischen den Orten Rota und Chipiona, in der Feriensiedlung “Costa Ballena”. Es hat einen wunderschönem Ausblick auf den Golfplatz und das Meer, das nur ca. 800m entfernt ist.
Direkt vor dem “Costa Ballena Golf & Spa” ist der “Costa Ballena Golf Club”, der von José Ma Olazábal designed wurde.
Gelegen direkt an der Atlantikküste verfügt der Golfplatz über 27- Championchip Löcher und einen 9 Loch Par 3 Kurs.
Die Übungsmöglichkeiten für Approach und Putting sind einmalig. Der “Costa Ballena Golf Club” hat einen der größten Golf- Übungsplätze Europas mit einer Weite von 300m (bis zu 120 Spieler gleichzeitig) und einer Länge von 350m direkt am Strand entlang. Seine weitläufigen putting green und approach zones mit unterschiedlichen Plattformen sind perfekt geeignet für alle möglichen Arten von putts. In den approach green kann man bis zu 60m lange Abschläge machen, vom green bis zu den bunkers.

Einige andere Golfplätze in der Nähe: Barcelò Montecastillo Golf, Golf el Puerto, Sherry Golf Jerez, Sanlùcar Golf Club, Golf Novo Sancti Petri, Golf Montemedio.

 

 Impressum 

© Bild Golfplatz oben: Rainer Sturm  / pixelio.de